Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Singapur - Nachtleben

Über Singapur Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Nachtleben

Einleitung

Die Abendunterhaltung ist entweder von sehr westlicher Prägung oder ganz im singapurer Stil. Lokalitäten, in denen Besucher auf stilvolle Weise östliches und westliches Nachtleben genießen können, gibt es in Hülle und Fülle.

Das Gegenstück zur harten Arbeit und rücksichtslosen Geschäftemacherei im Banken- und Finanzbezirk ist das häufig ausgelassene und verruchte Nachtleben, in das sich die in Singapur lebenden Ausländer besonders gerne stürzen. Man findet sie besonders oft am Boat Quay, an dem es eine Reihe von ehemaligen Geschäftshäusern gibt, die in Bars, Restaurants und Clubs umgewandelt wurden. Von Boat Quay aus hat man auch einen guten Blick auf die Proviantboote, die mit Ausflüglern auf dem Singapur-Fluß auf- und abfahren (ebenfalls ein lohnenswertes, nächtliches Abenteuer). An der Ecke des UOB-Plaza-Gebäudes befindet sich Harry’s Bar , die in dem Buch und der Filmbiographie Rogue Trader des britischen Bankenbetrügers Nick Leeson verewigt wurd. Hier benannte man sogar einen Cocktail, den „Bank Breaker“, nach dem in Ungnade gefallenen früheren Stammgast. Je weiter man sich am Boat Quay entlang in Richtung Elgin-Brücke bewegt, desto einheimischer werden die Lokalitäten.

Die Bars an der Ostküste sind ebenfalls beim ausländischen Publikum sehr beliebt. Gäste aus Kreativberufen findet man in Tanjong Pagar, wo viele Werbe- und Public-Relations-Agenturen angesiedelt sind.Etwas einheimischer geht es in der Riverside-Gegend zu, wo sich die meisten Clubs der Stadt befinden. Die Clubs und Bars rund um die Orchard Road dagegen ziehen eher Touristen an, und in Emerald Hill, wo sich dicht gedrängt viele erstklassige, ehemalige Geschäftshäuser befinden, gibt es besonders nette, gemütliche Weinlokale und Bierkneipen. Etwas weiter westlich liegt das stets gut besuchte Holland Village mit seinen Weinlokalen und Cafés im Retro-Stil, die vor allem bei den jungen Singapurern beliebt sind.

Kulinarische Genüsse machen einen sehr großen, vergnüglichen Teil der Singapurer Kultur aus, daher gibt es äußerst viele, unterschiedliche Restaurants. Wer es lieber etwas ruhiger mag, sollte nach einem Restaurantbesuch einen Jazzabend in der Somerset Bar im Westin Stamford Hotel verbringen, dem angeblich höchsten Hotel der Welt.

All diejenigen, die gerne die ganze Nacht ausgehen, um die Morgendämmerung zu begrüßen, können sich nach dem Clubbesuch Richtung Pasir Panjang Road aufmachen. Dort wird in einem Großhandelzentrum schon ab 03.30 Uhr eifrig der Vertrieb von frisch geliefertem Obst und Gemüse an die Hotels und Geschäfte der Insel organisiert, und die Früchte sind vielleicht das beste Gegenmittel gegen einen Kater. Frühstück wird in den rund um die Uhr geöffneten Kopitiam -Lebensmittelgeschäften in der Waterloo Street und der Orchard Road angeboten. Ein weiteres, 24 Stunden geöffnetes Lebensmittelgeschäft befindet sich gegenüber der Staatsbibliothek in der Stamford Road.

Die meisten Clubs sind sonntags bis donnerstags zwischen 22.00 und 01.00 Uhr geöffnet, an Freitagen und Samstagen zwischen 22.00 und 03.00 Uhr. Die Kleidervorschriften sind lässig bis elegant, und das gesetzliche Mindestalter für den Konsum alkoholischer Getränke ist 18 Jahre. In einige Clubs werden Personen unter 23 Jahren nicht hereingelassen.

Bars

In Singapur gibt es eine Bar für jeden Geschmack. Die im Kolonialstil gehaltenen Long Bar und Bar & Billiard im Raffles Hotel sind besonders vornehm, einen warmen Empfang aber bekommt man im traditionellen irischen Pub Molly Malone’s in der Circular Road. Besucher, die sich nicht für die vielen Banker in Harry’s Bar und den Boat Quay interessieren, sollten vielleicht eine der vielen Bars in den aus dem frühen neunzehnten Jahrhundert stammenden Peranakan-Geschäftshäusern auf dem Emerald Hill aufsuchen, u.a. No. 5 , Ice Cold und Que Pasa , das älteste Weinlokal der Stadt. Für leidenschaftliche Biertrinker ist das Elephant Public House in der Penang Road empfehlenswert, wo acht Biere vom Faß zur Auswahl stehen. Die Newsroom Bar in der Unity Street bietet eine ungewöhnliche Mischung aus Terrakotta-Soldaten-Einrichtung und 70er-Jahre Disko- und Motown-Musik an.

Kasinos

Nur die verschiedenen Lotterien und das Abschließen von Wetten auf der Pferderennbahn im Singapore Turf Club sind legal. Alle anderen Formen des Glücksspiels, wie z.B. Kasinos, sind in Singapur nicht erlaubt.

Clubs

Entlang der Mohamed Sultan Road befinden sich viele Tanzclubs, es sind etwa 30 an der Zahl, u.a. das Amoeba , das Provignage , Wong San’s und das Orange , aber auch Sugar , das sich alle sechs Monate auf eine ganz neue Weise präsentiert, um der Konkurrenz etwas voraus zu haben. Mit seinem bemerkenswert erfolgreichen Konzept, der kitschigen Einrichtung und den gefragten DJs ist das Sugar zu einem Hit bei den Schönen Singapurs geworden. Das Zouk in der Jiak Kim Street ist bekannt genug, um berühmte ausländische DJs anzuwerben, und beherbergt im selben Gebäude noch einige weitere Clubs: das die reiferen Jahrgänge anziehende Velvet Underground , das Phuture und die Wine Bar . Der zur Zeit angesagteste Ort ist The Gallery Evanson Hotel in der Orchard Road, wo sich auch die geräumige, auf zwei Stockwerke verteilte Bar Orb befindet, in der stets lässige Klänge gespielt werden. Eine weitere neue Lokalität ist der Club Eden , Mohamed Sultan Road. Im Venom , Pacific Plaza, Scotts Road, das im oberen Stockwerk eine Sushi-Bar und einen kleinen Ruheraum hat, sollte man sich auf eine schwule Nacht einstellen – mit muskulösen Go-go-Tänzern und einer kabarettistischen Travestie-Show.

Nachtleben

Wie überall in Asien ist Karaoke auch in Singapur eine außerordentlich beliebte Abendunterhaltung. Das Sparks , siebtes Stockwerk, Turm B in Ngee Ann City, ist mit 18 Karaoke-Räumen das größte Nachtlokal dieser Art in Südostasien. In der Lava Lounge in der Grange Road kann man in abgehobener 70er-Jahre-Disko-Umgebung zu Retromusik mitsingen. Karaokemöglichkeiten gibt es auch im Kabuki , 15 Cairnhill Road, Europa Ridley’s, 16 Nassim Hill und im Fire im fünften Stockwerk des Orchard Plaza, Orchard Road, während das Singsation im Plaza Parkroyal mehrere Karaoke-Räumlichkeiten mit verschiedenen Mottos hat.

Live-Musik

Von Dienstag bis Sonntag gibt es in Harry’s Bar am Boat Quay jede Nacht Live-Jazz-Musik und Jam-Sessions, an Montagnächten wird Diverses geboten. Etwas weiter am Clarke Quay befindet sich das Crazy Elephant , in dem sich täglich Rhythm-and-Blues-Gruppen mit traditionellen Rock- und Independent-Gruppen abwechseln. Jazz-Musiker aus dem Ausland gastieren in der Somerset’s Bar im Westin Stamford Hotel.



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda